gerb ministry
Russian
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português

Kazakh
Ққ
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
M
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24
26 27 28 29 30




Suppen

Okroschka- ist eine kalte Sommersuppe. Okroschka wird aus Gemüse (z.B. gekochten Kartoffeln, Gurken, Rettich und Zwiebeln), Grün und Fleisch oder Wurst zubereitet. Alle Zutaten schneidet man in kleine Stückchen, mischt sie und gibt dann die Brühe" hinein. Traditionell wird Okroschka mit Kwas zubereitet. Doch als Brühe" kann auch Kefir, nicht fette Hühnerbrühe oder auch Kartoffelnbrühe dienen (im letzten Fall lieber etwas Zitronensaft zugeben). Okroschka wird mit saurer Sahne serviert.



Swekolnik - (vom russischen Swekla" - rote Rüben) ist gewöhnlich eine kalte Suppe, deren wichtigste Zutat rote Rübe ist. Es gibt zahlreiche Rezepte von Swekolnik. Diese können Sie auf verschiedenen Kochseiten finden. Swekolnik wird mit saurer Sahne serviert.



Schtschi - ist eine Suppe, zu deren Zutaten unbedingt Kohl gehört. Manchmal wird Kohl durch Sauerampfer oder Spinat ersetzt, doch wenn Ihnen Schtschi angeboten werden, wird höchstwahrscheinlich die Kohlsuppe serviert. Je nachdem, welcher Kohl für die Suppe gebraucht wird, kann Schitschi ihre Farbe wechseln. Schtschi aus Sauerkraut - saure Schtschi - wird gewöhnlich im Herbst und im Winter gekocht. Schtschi aus frischem Kohl haben einen zarten und milden Geschmack. Schtschi wird gewöhnlich mit saurer Sahne serviert .



Schtschi aus Sauerampfer (Sauerampfersuppe) - ist eine der beliebtesten leichten Sommersuppen, die kalt und warm gleich gut schmeckt. Die Hauptzutat dieser Suppe ist Sauerampfer, eine Pflanze mit langen Blättern. Die Sauerampfer schmeckt sauer; je jünger die Blättchen sind, desto milder schmecken sie. Diese Suppe wird sehr leicht zubereitet. Nach dem einfachsten Rezept wird der ganze Prozess nur 20 Minuten in Anspruch nehmen.

Für die Sauerampfersuppe braucht man:
  • Sauerampfer (300 - 400 Gramm)
  • 3 - 4 kleine Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 3 - 4 Hühnereier
  • Salz, Pfeffer, Grün nach Geschmack
  • 1 - 2 Esslöffel Pflanzenöl

Die Suppe kann mit Wasser oder mit einer Brühe aus nicht fettem Fleisch gekocht werden. Hier teilen wir Ihnen die einfachste Variante - Sauerampfersuppe mit Wasser - mit.

Wasser (ca. 1,5 - 2 Liter) für die Suppe kann man sofort aufsetzen und sich inzwischen an das Gemüse wenden.

Das Schwerste und Aufwendigste ist die Sauerampferblätter durchzusehen und die frischen und unbeschädigten auszuwählen. Dann werden die Blätter gut gewaschen und in 1-2 cm lange Stücke quer geschnitten. Ausgewachsene Blätter kann man zuerst abbrühen und für ca. 20 Minuten im warmen Wasser liegen lassen, damit die Suppe nicht zu sauer ist.

Das Gemüse waschen und schneiden. Zwiebeln klein schneiden und goldgelb anbraten. Möhren raspeln, zu den Zwiebeln geben, etwas Wasser zugeben und fertig schmoren. Dann in den Suppentopf mit Wasser hineingeben. Die Suppe kann auch ohne Zwiebeln und Möhren zubereitet werden.

Kartoffeln in Würfel schneiden und auch in den Topf geben. Salzen nicht vergessen, wenn das Wasser kocht.

Wenn Kartoffeln fast fertig sind, Sauerampfer in den Topf geben.

Hühnereier kann man auf verschiedene Weisen in die Suppe geben:
1) Eier hart kochen, klein schneiden und in den Topf gleichzeitig mit den Sauerampferblättern geben;
2) Achtung! Diese Variante erfordert einiges Geschick!;
Eier rühren wie für eine Omelette und sie in die kochende Suppe einrühren, dabei aufpassen, dass sich keine Klumpen bilden (das am besten machen, bevor Sie die Sauerampferblätter in den Topf geben)
3) Eier hart kochen, in die Hälften schneiden und je eine Hälfte direkt in die Teller vor der Servierung legen.

Die Suppe ist nun fast fertig. Prüfen Sie, ob das Salz genug ist, bei Bedarf geben Salz und Gewürze hinzu. Vergessen Sie nicht, das Grün zu waschen und zu schneiden und es direkt in die Teller oder in den Suppentopf zu geben unmittelbar bevor Sie ihn vom Herd nehmen.

Die Fertigkeit der Suppe wird nach den Kartoffeln geprüft. Wenn die Kartoffeln gut gekocht sind, dann ist auch die Suppe fertig!

Sauerampferschtschi kann man mit saurer Sahne oder Majonäse servieren.


Guten Appetit!


Foto: Yandex.Fotos

Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators