gerb ministry
Russian
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português

Kazakh
Ққ
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
M
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30




In Mainz fand die Europäische Konferenz der jungen Landsleute statt

Vom 25. bis 27. Oktober fand in Mainz (Deutschland) die erste regionale Jugendkonferenz der russischen Landsleute aus den Europäischen Ländern statt. Zu diesem Forum waren unter dem Motto Junge Landsleute - führende Persönlichkeiten des modernen Europa" Vertreter aus 15 europäischen Ländern und Aktivisten der Jugendorganisationen Deutschlands angereist.

An die Teilnehmer sandten ihre Begrüßungen Leiter der russischen Ministerien und Behörden, die mit den im Ausland lebenden Landsleuten zusammenarbeiten: des Departments für Landsleute des Außenministeriums Russlands, das russische Ministerium für Bildung und Wissenschaft, die Föderale Agenturen: Rossotrudnitschestvo und Rosmolodesch.

Auf der Konferenz wurde die Begrüßungsrede von dem Leiter von Rossotrudnitschestvo Konstantin Kosatschev vorgelesen, der die Hauptaufgabe der Konferenz darin sah: deren Teilnehmern die Möglichkeit zu gewähren, nicht nur freundschaftliche und geschäftliche Kontakte zu knüpfen, sondern auch über die Fragen zu diskutieren, die die jungen russischen Landsleute im Ausland, ihre Integration und Selbstfindung im Aufenthaltsland betreffen".

Es wurde auch die Begrüßung von Anatoliy Makarow, dem Direktor des Departments für die Angelegenheiten der Landsleute des russischen Außenministeriums, dem verantwortlichen Sekretär der Regierungskommission, die von dem Außenminister Russlands S.W. Lawrow geleitet wird, vorgelesen. In der Begrüßung stand folgendes: Konsolidierung russischer ausländischer Gemeinden, unter anderem, die Unterstützung von jungen Landsleuten, ist eine der höchsten Prioritäten der Außenpolitik der Russischen Föderation".

In seiner Begrüßung unterstrich der Exekutivdirektor der Stiftung für die Unterstützung und den Schutz der Rechte von den im Ausland lebenden Landsleuten Igor Panewkin, dass die Hilfe bei der Bewahrung der kulturellen Identität unserer Landsleute, das Wissen über ihre rechtliche Lage und die Fähigkeit, alle Rechtsinstrumente für den Schutz ihrer rechtlichen Interessen einsetzten zu können, die wichtigsten Prioritäten der Stiftung sind.

Bei der Eröffnung der Konferenz hob Larissa Jurtschenko, die Vorsitzende des Gesamtdeutschen Koordinationsrates russischer Landsleute, das Mitglied des Weltrates der Landsleute, die Wichtigkeit der Teilnahme junger Landsleute im Ausland an der Ausbildung der Jugendpolitik der Russischen Föderation hervor.

Vor den Versammelten traten Olga Ewko, die Beraterin des Departments für internationale Tätigkeit der Föderalen Agentur für die Angelegenheiten der Jugend des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft Russlands, Irina Petrova, Expertin des Russischen Zentrums der Wissenschaft und Kultur in Berlin - der Vertretung von Rossotrudnitschestvo in der BRD, Denis Belous, Attache des Departements für Landsleute des Außenministeriums Russlands sowie Nikolaj Gaufler, der Abgeordnete des Landtags Hamburgs und Yunus Emre - der Beauftragte der Jugendfraktion der CDU im Bundesland Rheinland Pfalz, auf.

Im Laufe der Durchführung der Konferenz fanden drei Rundtischgespräche statt:

  • Arbeitsmarkt in Europa, die Rolle der Gesellschaftsorganisationen im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen in den Ländern der EU
  • Teilnahme der russischsprachigen Jugend am politischen Leben der Aufenthaltsländer, Suche nach effektiven Wegen der Zusammenarbeit von Jugendgesellschaftsorganisationen mit politischen Parteien und Staatsstrukturen
  • Jugendgesellschaftsorganisationen Europas als ein Teil der sozialen Infrastruktur, Erhöhung der Effektivität der Zusammenarbeit mit Massenmedien

Teilnehmer der Konferenz tauschten ihre Arbeitserfahrungen miteinander aus, sie diskutierten über eine Vielzahl von Angeboten zu Prinzipien der Zusammenarbeit der russischsprachigen im Ausland lebenden Jugendlichen

Die empfangende Seite organisierte eine Stadtrundfahrt, während deren junge Menschen die Möglichkeit hatten, sich mit den Sehenswürdigkeiten der alten deutschen Stadt Mainz vertraut zu machen.

Am Abend des Abschlusstages schauten sich die Teilnehmer die literarisch-künstlerische Aufführung Briefe aus dem Krieg" an, die von dem künstlerischen Kollektiv der Organisatin Phönix (Mainz) inszeniert wurde.


Auf Grundlage der Konferenzereignisse wurden Empfehlungen getroffen, in denen, unter anderem, folgendes gesagt wurde:

Wir, Abgeordneten der Europäischen Jugendkonferenz, die wir uns in der Stadt Mainz versammelt haben, unterstreichen die Aktualität und das richtige Timing der Durchführung dieses europäischen Forums. Wir stellen fest, dass die RF in ihrer Außenpolitik eine besondere Rolle der Arbeit mit Landsleuten und in erster Linier mit der russischsprachigen Jugend in ausländischen Ländern zukommen lässt. Der Dank der Konferenz gilt der Regierungskommission des Außenministeriums der RF für die Angelegenheiten der Landsleute für die Unterstützung von Jugendinitiativen. Die Konferenz ist der Meinung, dass solche regionalen Foren auf regelmäßiger Basis und jährlich abwechselnd in verschiedenen europäischen Ländern stattfinden sollten".

Vorschläge der Abgeordneten der Konferenz, die im Laufe der Diskussionen bei Rundtischgesprächen ausgearbeitet wurden, richten sich auf die Konsolidierung der Jugendbewegung der Landsleute, die Erhöhung des Images der russischsprachigen Diaspora im Ausland und auf die Festigung der Zusammenarbeit junger Landsleute aus Europa mit der Russischen Föderation.

Quelle: http://deu.rs.gov.ru/de/node/2560

Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">In Mainz fand die Europäische Konferenz der jungen Landsleute statt</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators