gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 28
29 30 31




Volkstänze spiegeln Seele des Volkes wider

Das Sternbild Russlands": Das Festival mit diesem Namen setzt das Programm des Kreuzjahres Russland -Deutschland fort. Fast 500 Volkskundler aus Russland werden in der deutschen Hauptstadt auftreten. Meist sind es weltbekannte Tanzkollektive.

Das Motto des Kreuzjahres lautet: „Russland und Deutschland - gemeinsam bauen wir die Zukunft". Beide Staaten haben eine starke Basis, auf der man die Zukunft aufbauen kann. Es ist die tausendjährige Geschichte. In dieser Geschichte gibt es auch solche dramatische Seiten wie der Zweite Weltkrieg. Vor dem Hintergrund der heutigen partnerschaftlichen Beziehungen soll man nach der Meinung der Organisatoren über diese Ereignisse nicht vergessen. Deswegen werden am Tag der Eröffnung des Festivals Kränze an das Denkmal dem Befreier-Soldaten im Treptower Park niedergelegt.

Das Festival selbst wir im Haus der russischen Wissenschaft und Kultur stattfinden. Rund 20 Kollektive werden hier mit den Konzerten auftreten. „ Wir sind stolz darauf, dass wir unter den besten Kollektiven Russlands unsre Republik in Berlin „ vertreten können, sagt der Leiter des Ensembles „Tulpan„ aus der Republik Kalmykien Valerij Erdniew.

"Das ist prima!" ruft er. Wir bringen die Visitenkarte des Ensembles -den Tanz „ Tschitcherdik"(der schwebende Adler) und das buddhistische Mysterium „Zam". Wir stellen nicht nur unsere Folklore sondern auch die Religion vor. Die Veranstalter wollten, dass wir in unsrem Programm den Christentum, den Islam und Buddhismus zeigen."

Und es ist auch gelungen. Die Kultur der nordkaukasischen Völker Russlands, der islamgeprägten Region Russlands vertritt in Berlin das Tanzensemble aus Tschetschenien „ Wainach". Die Tänzer" von „ Wainach" haben für das deutsche Publikum auch die instrumentale Komposition „ Die Rhythmen der Berge" vorbereitet. 20 Profimusiker werden sie auf den nationalen Trommeln Doul spielen. „ Die Zuschauer werden die Möglichkeit bekommen nicht nur das meisterhafte Beherrschen der Instrumente sondern auch die Tricktechnik der Musiker einzuschätzen. Die Konzerte der „ Rhythmen der Berge" sind voll von spektakulären Momenten. sagt der Art-Direktor des Kollektivs Alexej Subotin.

Als bekanntester Teilnehmer des Festivals gilt natürlich das Ensemble des Volkstanzes von Igor Moieew. Das Ballett von Igor Moiseew, wie das Ensemble in der Welt genannt wird feiert in diesem Jahr den 75. Jahrestag seines Bestehens.Das Ensemble war zu Gastspiel in fast 70 Ländern der Welt. Im Repertoire des Ensembles gibt es über 300 Tänze der Völker der Welt. Sie alle wurden von Igor Moissew inszeniert, dem berühmten Meister, der vor fünf Jahren verstorben ist." Wir verändern nichts an seiner Choreographie, das wäre ein Verbrechen gewesen", sagt die Leiterin des Kollektivs Elena Scherbakowa. Doch die heutigen Künstler sind ganz andere Menschen, sie tragen ganz andere Emotionen. Deswegen bleiben alle Werke von Igor Moiseew sehr lebendig, modern und ewig", fügt der Solist des Ensembles Denis Pankow.

Die Volkstänze sind die Seele des Volkes. Und sie hat die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das ist die Kunst für Jahrzehnte!



http://german.ruvr.ru
Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">Volkstänze spiegeln Seele des Volkes wider</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators