gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 24 25 26
27 28 29 30




Sprechen Sie Russisch?

Gemessen an der Verbreitung nimmt Russisch hinter Chinesisch und Englisch den dritten Platz ein. Es wird von einer halben Milliarde Erdbewohner beherrscht. Diese Ziffern hat die Präsidentin der Staatlichen Universität St. Petersburg, Leiterin der Internationalen Vereinigung der Lehrer der russischen Sprache und Literatur Ljudmila Werbizkaja angeführt. Näheres dazu im Bericht von Swetlana Kalmykowa.

Seit den frühen 2000er Jahren wächst das Interesse an der russischen Sprache in der Welt kontinuierlich. Das ist darauf zurückzuführen, dass die antirussischen Stimmungen und Vorurteile allmählich der Vergangenheit angehören. Die Kenntnis der russischen Sprache wird zu einem Wettbewerbsvorteil. Allerdings variiert die Situation von Staat zu Staat, sagt Ljudmila Werbizkaja.

„Wenn wir die Länder aufzählen, in denen Russisch keine besondere Besorgnis erregt, sind es nicht viele. Das sind natürlich Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien. Bemerkenswert ist, dass in Weißrussland alle im Haushalt, im alltäglichen Verkehr Russisch verwenden. Wichtig ist ferner, dass es der einzige postsowjetische Staat ist, in dem Russisch durch Volksentscheid mit überwiegender Mehrheit als Amtssprache bestätigt wurde. In Kasachstan und Kirgisien ist Russisch internationale Verkehrssprache" .

Eine besondere Stellung hinsichtlich der russischen Sprache nimmt die Ukraine ein. Das neue Sprachgesetz hat es den Regionen des Landes mit russischsprachiger Bevölkerung erlaubt, Russisch gleichrangig mit dem Ukrainischen zu verwenden. Im Ganzen hat es aber die Situation mit der russischen Sprache nicht beeinflusst. Beispielsweise leben auf dem Territorium von Poltawa gut 120 Tausend ethnische Russen. Dabei gibt es in der Stadt gar keine russischen Schulen, sondern zwei gemischte Schulen mit der Möglichkeit, erste Klassen mit Russisch als Unterrichtssprache zu bilden. Insgesamt hat die Oblast 6 Schulen, in denen Russisch unterrichtet wird.

Der Repräsentant der russischsprachigen Gemeinde von Usbekistan Ilschad Hassanow ist sich sicher, dass alle ehemaligen Teilrepubliken der Sowjetunion den Schock der nationalen Selbstidentifizierung überstehen müssen. Anschließend kommt man unbedingt zur Einsicht, dass die russische Sprache unentbehrlich ist, glaubt er.

„Jetzt wollen nicht nur Russen Russisch lernen, sondern auch die Urbevölkerung von Usbekistan, die Jugend. Der Schock darüber, man brauche nur Usbekisch, ist vorbei. Nun geben Usbeken ihre Kinder in russische Schulen".

Laut der Internationalen Vereinigung der Lehrer der russischen Sprache und Literatur ist in den Ländern von Ost- und Westeuropa eine gesteigerte Nachfrage nach der russischen Sprache zu verzeichnen. Vorne liegt Deutschland, wo in allgemeinbildenden Schulen fast 150 Tausend Kinder Russisch lernen. In Asien, dem Weltteil mit der zahlreichsten Bevölkerung, ist Russisch weniger verbreitet. Allerdings hat man vor kurzem in einigen Bildungseinrichtungen von Indonesien und den Philippinen begonnen, die russische Sprache zu unterrichten. Auch in China erzielt die Russistik Erfolge. In den USA beherrschen rund 4,5 Mio. Menschen mehr oder weniger Russisch. Unlängst wurden bei den Kongresswahlen die Wahlzettel des Bundesstaates New York erstmals auch auf Russisch gedruckt. Ca. dreitausend amerikanische Schulen haben Russisch in ihre Lehrpläne aufgenommen.


http://german.ruvr.ru
Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">Sprechen Sie Russisch?</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators