gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 31




STEP to Russia 2011

Mit STEP - dem „Short Term Exchange Programs“ ermöglicht die FH Vorarlberg (FHV) berufsbegleitend Studierenden internationale Erfahrungen zu sammeln und ihre wirtschaftlichen Kenntnisse und Kontakte zu erweitern. Unter diesem Gesichtpunkt traten 18 Studierende der FHV eine zehntägige Studienreise an, die sie per Flugzeug und Zug durch 3 Zeitzonen und über 4.000 km von München über Moskau nach Tscheljabinsk führte : in den legendären Ural, fast an die Grenze zu Kasachstan und an die Schwelle zwischen Europa und Asien. Als Gäste der Tscheljabinsker Staatsuniversität lernten die Studierenden der FHV-Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Internationale Betriebswirtschaft in einem umfangreichen und intensiven Programm aus Vorträgen, Firmenbesuchen, Exkursionen und Freizeitveranstaltungen Land und Leute näher kennen. So wurden Freundschaften geschlossen, Ideen für Firmenpraktika und Firmenkooperationen ausgetauscht sowie Pläne für eine Vertiefung der Partnerschaft der beiden Universitäten geschmiedet.

Mit 20 Fakultäten und 24.000 Studierenden ist die Tscheljabinsker Staatsuniversität ein wichtiger Impulsgeber und angesehenes Zentrum der Forschung und des Wissenstransfers für Gesellschaft und Wirtschaft im südlichen Ural. Die Universität befindet sich in der Millionenstadt Tscheljabinsk, der neuntgrößten Stadt Russlands und Hauptstadt eines der wichtigsten Zentren der Schwerindustrie in der Russischen Föderation. In mitreißenden und durchaus kritischen Vorlesungen referierten WirtschaftsexpertInnen an der Universität über die Geschichte, Gesellschaft, Wirtschaft, Industrie und Ökologie der Region und des Landes sowie über Russlands teils holprigen, teils traumatischen Weg von der Planwirtschaft zur Marktwirtschaft.

Die Vorträge dienten als Einführung zum Schwerpunkt dieses Joint Ventures des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (FHV) unter der Leitung von Prof. (FH) Gunter Olsowski und der Fakultät für Wirtschaft unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Tatjana Vereschagina, nämlich Fragen der Logistik und der Wirtschaftskooperation. Als größtes Land der Welt ist die Russische Föderation bereits der wichtigste Handelspartner der Europäischen Union. Beim Austausch mit Topmanagern, u.a. von der Russischen Eisenbahngesellschaft, mit dem zweitgrößten Bahnnetz der Welt ein Strategic Player in Eurasien, dem Messtechnikhersteller Metran, einer Division von Emerson Global Engineering Network oder von Mechel, dem drittgrößten Rohgewinnungsunternehmen und Stahlproduzent Russlands, gewannen die berufsbegleitenden Studierenden einen tieferen Einblick in den Stand der Technik russischer Firmen, Kooperationsmöglichkeiten, logistische Herausforderungen sowie Eigenheiten der russischen Wirtschaftslandschaft. Ein Höhepunkt der Firmenbesuche war die Besichtigung eines Stahlwerks, wo die Gruppe die glühendheißen und sprühenden Hochöfen aus nächster Nähe betrachten konnte.

Eingeführt wurde das Konzept des „Short Term Exchange Programs“(STEP) an der FHV von den Professoren Bernhard Blessing und Gunter Olsowski, die berufsbegleitenden Studierenden die Möglichkeit zu Auslandserfahrungen bieten wollen. Neben „STEP to India“, bereits im zweiten Jahr, und dem erstmaligen und erfolgreichen „STEP to Russia“ sind mittelfristig weitere STEPs nach China und Brasilien geplant. Diese STEPs sind besonders für Studierende geeignet, die aus beruflichen und privaten Gründen nicht für ein Semester ins Ausland gehen können. „STEP to Russia 2011“ war ein großer und unvergesslicher Schritt für alle TeilnehmerInnen und bildet somit einen von vielen kleinen Schritten auf dem Weg zu einem Wirtschaftsraum von Wladiwostok bis Lissabon.

(Quelle: FH VORARLBERG, Bild FH Vorarlberg)

http://www.studium.at

Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">STEP to Russia 2011</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators