gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 29 30
31




AUSSCHREIBUNG: VERGABE STAATLICHER STIPENDIEN 2011 FÜR EIN STUDIUM IN DER RUSSISCHEN FÖDERATION AN AUSLÄNDISCHE ODER IM AUSLAND LEBENDE RUSSISCHE STAATSANGEHÖRIGE

Zur besseren Lesbarkeit wird im Folgenden bei Personenbezeichnungen stets nur die männliche Form verwendet, nichtsdestoweniger gelten alle Bezeichnungen gleichermaßen für Frauen und Männer.

Zur Unterstützung des Auslandes bei der Ausbildung nationaler Fachkräfte mit Hochschulabschluss sieht der russische Staatshaushalt im Jahr 2011 Stipendien für ausländische und im Ausland lebende russische Staatsangehörige für ein Studium an staatlichen höheren Bildungseinrichtungen im Rahmen der Bachelor-, Diplom- und Masterstudiengänge sowie im Rahmen der sog. Aspirantur, Internatur und Ordinatur sowie Doktorantur vor.

Die Auswahl der Bewerber, die von der entsendenden Seite für das Studium in der Russischen Föderation empfohlen werden, wird vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation getroffen.

Die entsendende Seite reicht für jeden Bewerber folgende Unterlagen ein:

  • Bewerbungsformular mit aufgeklebtem Farbfoto des Bewerbers.
  • Kopie des Passes (deutlich lesbare Seiten mit allen zur Erstellung der Einladung notwendigen Angaben) mit einer Gültigkeitsdauer von mindestens 18 Monaten ab Gültigkeitsbeginn des Einreisevisums zu Studienzwecken.
  • Kopie eines amtlichen medizinischen Gutachtens über die uneingeschränkte Studierfähigkeit, ausgestellt in dem Land, in dem der Bewerber seinen ständigen Wohnsitz hat.
  • Kopie einer amtlichen medizinischen Bescheinigung über einen negativen HIV-Test, ausgestellt in dem Land, in dem der Bewerber seinen ständigen Wohnsitz hat.
  • Kopie des Abschlusszeugnisses inklusive Anlagen mit Fächer- und Notenübersicht.

Für die Bewerbung zum Bachelor- oder Diplomstudiengang wird ein Zeugnis verlangt, das in der Russischen Föderation als äquivalent zu dem „Zeugnis über die vollständige mittlere allgemeine Bildung" (allgemeine Hochschulreife) oder dem „Zeugnis über die mittlere berufliche Bildung" gilt.

Für die Bewerbung zum Masterstudiengang wird ein Zeugnis verlangt, das in der Russischen Föderation als äquivalent zu dem Bachelorzeugnis (mindestens 4 Jahre) oder dem Diplomzeugnis (mindestens 5 Jahre) gilt.

Für die Bewerbung zu einem postgradualen Studiengang (sog. Aspirantur sowie Internatur und Ordinatur) wird ein Zeugnis verlangt, das in der Russischen Föderation als äquivalent zu dem Diplomzeugnis (mindestens 5 Jahre) oder dem Masterzeugnis (mindestens 6 Jahre) gilt.

Für die Bewerbung zur Doktorantur wird ein Zeugnis verlangt, das in der Russischen Föderation als äquivalent zu der Urkunde über die Verleihung eines wissenschaftlichen Grades gilt.

  • Für die Bewerbung zu postgradualen Studiengängen und zur Doktorantur müssen zusätzlich folgende Unterlagen vom Bewerber eingereicht werden:
  • für die Bewerbung zu den postgradualen Studiengängen (Aspirantur, Internatur und Ordinatur): Ein Referat in russischer Sprache über das Thema des zukünftigen Forschungsvorhabens (1-2 computergeschriebene Seiten), eine Publikationsliste (falls vorhanden) sowie mindestens zwei Empfehlungsschreiben von Wissenschaftlern in russischer oder englischer Sprache;
  • für die Bewerbung zur Doktorantur: Ein Referat in russischer Sprache über das Thema des zukünftigen Forschungsvorhabens sowie eine Publikationsliste;

Bei der Auswahl erhalten diejenigen Kandidaten den Vorzug, deren Noten (Punkte) in den für die betreffende Fachrichtung relevanten Fächern mindestens 80% des Maximalwertes betragen.

Die eingereichten Kopien aller Dokumente müssen deutlich lesbar sein und in russischer Sprache vorliegen. Die Übersetzung jedes Dokumentes muss von einer Botschaft bzw. einem Konsulat der Russischen Föderation im Ausland oder von einer ausländischen Botschaft bzw. einem ausländischen Konsulat in Russland notariell beglaubigt werden.

Die gesamten Bewerbungsunterlagen müssen von der entsendenden Seite bis zum 15. Mai des laufenden Jahres beim Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation eingereicht werden. Der Bewerbung sind ein offizielles Begleitschreiben des zuständigen Ministeriums bzw. der Russischen Botschaft im Ausland sowie eine Liste der Bewerber mit Angabe der Fachrichtung und der jeweiligen Kennnummer in russischer Sprache beizufügen.

Für eine Reihe von Fachrichtungen und Studiengängen kann die Anzahl der zugelassenen Bewerber begrenzt sein.

Der Studienort (Hochschule und Stadt) wird vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation bestimmt. Das Studienjahr in der Russischen Föderation beginnt am 1. September.

Für ausländische Bewerber, die kein Russisch sprechen, verlängert sich die Studienzeit um ein Jahr, da diese sich vor dem Studium in einem Propädeutikum Russischkenntnisse aneignen müssen.

Jeder Bewerber, der zum Studieren nach Russland kommt, sollte unbedingt seinen Pass, alle Originalzeugnisse mit Anlagen, alle medizinischen Bescheinigungen und zusätzlich sieben Passfotos (Größe 4x6) mitbringen. Zudem wird empfohlen, geeignete Kleidung (ausgehend von den klimatischen Bedingungen in Russland) und ausreichend finanzielle Mittel zur Deckung anfänglicher Ausgaben in Russland mitzubringen.

Die russische Seite kommt weder für die Anreise noch für die Rückreise ins Heimatland auf. Der Bewerber hat die Kosten für die Organisation seines Empfangs, für die Anreise zum Studienort und für die Krankenversicherung in der Russischen Föderation selbst zu tragen. Die Gasthochschulen nehmen keinerlei Verpflichtungen auf sich, die mit dem Aufenthalt von Familienmitgliedern und anderen Verwandten der zum Studium zugelassenen ausländischen Staatsangehörigen in Russland einhergehen.
Anlagen:

Bewerbungsformular (Russisch), (im doc-Format (~ 168 Kb)),

Liste aller Fachrichtungen und Studiengänge (Russisch), (im doc-Format (~ 117 Kb)),

Nomenklatur der Fachrichtungen im Rahmen der Aspirantur und Doktorantur (Russisch), (im doc-Format (~ 363 Kb)),

Liste medizinischer Einwände gegen die Aufnahme eines Studiums in Russland (Russisch), (im doc-Format (~ 1,89 Mb)),

Liste aller Fachrichtungen und Studiengänge (Englisch), (im doc-Format (~ 847 Kb)),  Nomenklatur der Fachrichtungen im Rahmen der Aspirantur und Doktorantur (Englisch), (im doc-Format (~ 973 Кb)).

------------------------
Übersetzt von den Studierenden des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Antonia Bernhardt, Inga Bomm, Serafima König, Nadja Schramm und Alina Schüle. (http://www.fb06.uni-mainz.de)

Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">AUSSCHREIBUNG: VERGABE STAATLICHER STIPENDIEN 2011 FÜR EIN STUDIUM IN DER RUSSISCHEN FÖDERATION AN AUSLÄNDISCHE ODER IM AUSLAND LEBENDE RUSSISCHE STAATSANGEHÖRIGE</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators