gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27
29 30 31




Universität Erfurt baut Beziehungen zu russischen Hochschulen aus

Zur Unterzeichnung eines neuen Kooperationsabkommens mit der Staatlichen Universität Novosibirsk war jetzt Prof. Dr. Myriam Wijlens, Vizepräsidentin für internationale Angelegenheiten der Universität Erfurt, mit einer kleinen Delegation zu Besuch in Russland. Bereits seit vielen Jahren arbeiten beide Universitäten in verschiedenen Projekten zusammen, nun wurden dafür auch die institutionellen Grundlagen geschaffen.

Die Staatliche Universität Novosibirsk ist eine der zwölf nationalen Forschungsuniversitäten Russlands. Dieser Status garantiert eine Ausbildung auf hohem wissenschaftlichen Niveau. Damit ist der Vertrag mit der sibirischen Hochschule eine ideale Ergänzung zu den bereits bestehenden Partnerschaften mit Hochschulen in Moskau und St. Petersburg. Die Erfurter Delegation äußerte sich zuversichtlich, dass der Kooperationsvertrag bald mit Leben erfüllt wird. Ein Dozenten-Austausch ist bereits ebenso geplant wie studentische Austauschmöglichkeiten und gemeinsame Forschungsprojekte.

Im Anschluss an den Besuch in Novosibirsk war die Delegation der Universität Erfurt zu Gast an der Staatlichen Universität St. Petersburg, um auf Basis der bisherigen Erfahrungen die Modalitäten eines Studierenden-Austauschs abzustimmen. Zwischen den Hochschulen Erfurt und St. Petersburg besteht bereits seit 2006 ein Kooperationsabkommen. Seither hatten ca. 15 Studierende beider Universitäten die Gelegenheit, ein Semester an der jeweiligen Partnerhochschule zu studieren. Beim Besuch der beiden russischen Hochschulen wurde nun erneut deutlich, dass Deutsch als Unterrichtssprache keine wesentliche Rolle mehr spielt. Vielmehr bieten die Partner neben russischsprachigen vor allem Lehrveranstaltungen in englischer Sprache an. Dies stellt auch die Universität Erfurt vor eine große Herausforderung, wenn sie qualifizierte Studierende aus Russland für ein Studium in Erfurt gewinnen will.


Quelle: www.uni-erfurt.de
Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">Universität Erfurt baut Beziehungen zu russischen Hochschulen aus</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators