gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27
29 30 31




Deutschsprachige Dramatik in Februar 2010

"Office"

Am 10. und 11. Februar wird im Puschkin-Theater "Office", in der Inszenierung von Roman Kosak nach Ingrid Lausunds Stück "Bandscheibenvorfall, ein Abend für Leute mit Haltungsschäden", zu sehen sein. 2005 wurde das Stück in russischer Übersetzung in "SchAG-2", der vom Goethe-Institut herausgegebenen Anthologie zeitgenössischer deutscher Dramatik, veröffentlicht.

www.teatrpushkin.ru


"Push Up 1-3"

Am 11. Februar kann man im Russischen Akademischen Jugendtheater ein weiteres Stück über das scheinbar zivilisierte Nebeneinander von Mitarbeiter in internationalen Großunternehmen erleben - "Push Up 1-3" von Roland Schimmelpfennig (Regie: Egor Peregudov). Dies Stück erschien Ende 2008 im dritten Band der Sammlung zeitgenössischer deutscher Dramatik in russischer Übersetzung ("SchAG-3").

www.ramt.ru


"FSK-16" PREMIERE UND RUSSISCHE ERSTAUFFÜHRUNG!!!

Am 20., 21. und 23. Februar, zeigt das Russische Akademische Jugendtheater eine Premiere und russische Erstaufführung von Kristo Sagors Stück "FSK-16" in der Inszenierung von Jana Lisovskaya. An der Oberfläche ist zunächst nichts Aufregendes zu erwarten: drei Jugendliche warten auf eine Spätvorstellung im leeren Filmtheater. Man lernt sich kennen, man redet, man flirtet. Doch nach und nach werden alle drei in ein nicht ungefährliches Spiel verwickelt, denn sie haben bereits gelernt, einander wie Erwachsene zu verletzen, doch wissen sie nicht um die Grenzen des Spiels. Auf kleiner Bühne in unmittelbarem Kontakt mit den Zuschauern gespielt, erzählt die Inszenierung auf ganz eigene Weise vom Schmerz des Erwachsenwerdens.

www.ramt.ru


"Gott ist ein DJ"

Am 22. Februar zeigt das Zentrum für Dramatik und Regie (Bühne auf der Begowaja) das Stück "Gott ist ein DJ" von Falk Richter in der Inszenierung von Mikhail Morskov. Das 1998 geschriebene Stück verbreitete sich sofort nach seiner Veröffentlichung "virusgleich" in der ganzen internationalen Theaterwelt. "God is a DJ" ist kein klassisches Stück, vielmehr eine Mischung aus Performance, Club Culture, Reality Fernsehshows, in der es keine Grenzen mehr zwischen der realen und virtuellen Welt gibt.

www.cdr.theatre.ru


"Der Häßliche" PREMIERE UND RUSSISCHE ERSTAUFFÜHRUNG!!!

Am 25., 27. und 28. Februar findet im "Praktika"-Theater die russische Erstaufführung des Stückes "Der Hässliche" von Marius von Mayenburg in der Inszenierung des britischen Regisseurs Ramin Gray statt. Die Handlung: Lette, die Hauptfigur des Stückes, entschließt sich zur plastischen Chirurgie, was ihm beruflich wie privat zunächst gewissen Erfolg bringt. Doch sein ganz pragmatischer Arzt, vom Ergebnis der eigenen Arbeit beeindruckt, beginnt, allen Interessierten die gleiche Physiognomie anzusetzen. In der Reihe von Kopien verliert Lette nicht nur seine flüchtigen Erfolge, sondern auch seine Individualität. Die Veranstaltung im Theater "Praktika" stellt auch ein gelungenes Beispiel europäischer Zusammenarbeit dar, findet sie doch zugleich mit Unterstützung des British Council statt.

www.praktikatheatre.ru


"Exstasy Rave"

Am 27. und 28. Februar wiederum wird im Aktowyj Saal die Inszenierung von "Extasy Rave" nach dem gleichnamigen Text der österreichischen Autorin Constanze Dennig gezeigt (Regie: Elena Novikova). Das Stück, dessen Handlung im Jahre 2034 spielt, ist ein schonungsloser, zugleich tragikomischer Beitrag über eins der großen Probleme der heutigen Gesellschaft, ihre Überalterung. Fünf Senioren müssen sich einem staatlichen Test unterziehen, in welchem sie auf ihre intellektuellen Fähigkeiten geprüft werden. Wer sich nicht "bewährt", wird zur letzten Party geladen, wo er mit Musik und Sekt aus der Welt scheidet, "Platz macht" und "das Budget entlastet".

www.aktzal.ru


Quelle: Goethe-Institut

Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">Deutschsprachige Dramatik in Februar 2010</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators