gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21
23 24 25 26 27 28 29
30 31




Das Leben in Russland: nach den Regeln spielen

Drucken

Regeln zur Aufenthalt ausländischer Staatsbürger in der Russischen Föderation

1. Ausländische Staatsbürger oder Personen ohne Staatsbürgerschaft, die nach Russland zwecks Studiums eingereist sind, sollen innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Ankunft im Ort, der im Visum oder in der Studiumeinweisung (für Personen, die das Recht an visafreie Einreise besitzen), ihre Nationalausweise der Verwaltung der Bildungseinrichtung abgeben, damit ihnen das Recht an Aufenthalt in Russland erteilt wird.

2. Die ausländischen Staatsbürger, die sich in der Russischen Föderation aufhalten, sollen einen (Kranken-)Versicherungsschein haben. Der genannte Versicherungsschein soll gewähren, dass im Unglücksfall, in Fall einer plötzlichen Erkrankung, beim Transport (Rückführung) ins Heimatland nötige Dienstleistungen angeboten und finanziert werden.Falls die Versicherungsscheine von den ausländischen Unternehmen (außerhalb der Russischen Föderation) ausgestellt wurden, sollen die ausländischen Staatsbürger beweisen, dass das Versicherungsunternehmen, das den Versicherungsschein ausgestellt hat, mit den russischen Versicherungsunternehmen arbeitet oder auf eine andere Weise den Bürgern in den oben genannten Fällen am Studienort Hilfe leisten kann.

3. Die Ausländer, der Aufenthaltsdauer derer Nationaldokumente (Ausweise, Pässe und andere, die von Ihrem Heimatland erteilt wurden) währen ihres Studiums abläuft, sollen diese rechtzeitig, nicht weniger als vor 5 Tagen vor dem Ablauf der Gültigkeitsdauer, verlängern oder umtauschen und der Verwaltung der Universität zwecks Änderungen in den Erfassungsdokumenten vorlegen.

4. Für die Verlängerung der Registrierungsdauer der Nationaldokumente sollen die ausländischen Staatsbürger diese der Verwaltung der Universität (der Hochschule) 10 Tage vor dem Ablauf ihrer Registrierungsdauer vorlegen.

5. Falls der Studierende seinen Pass (Ausweis) oder ein anderes gleichwertiges Personaldokument verloren hat, soll er das unverzüglich bei der Verwaltung der Universität und bei der Botschaft seines Landes in Russland anmelden. Innerhalb von 24 Stunden nach der Erstattung neuen Passes soll der ausländische Staatsbürger ihn für die Registrierung vorlegen.

6. Falls eine Ausreise (nach dem Heimatland während der Ferien, aus Familienangelegenheiten oder nach dem Studiumabschluss) notwendig ist, sollen die ausländischen Staatsbürger sich an die Verwaltung der Universität (der Hochschule) für Visaausstellung wenden. Das Visum wird innerhalb von 15 Tagen ausgestellt. Nach der Rückkehr nach Russland sollen sie die genutzten Visa bei der Verwaltung abgeben.

7. Falls die ausländischen Staatsbürger in Städte und Gebiete Russland ausreisen, die für den Besuch von den ausländischen Staatsbürgern geöffnet sind, sollen sie eine Reiseerlaubnis beantragen. Solche Erlaubnis wird in Form einer Benachrichtigung ausgestellt, wo der Name des Reiseziels, der Reiseweg, die Dauer des Aufenthalts und die Aufenthaltsadresse angegeben sind.

8. Eine Ausreise ins Heimatland, in die Städte und Gebiete Russlands wird den Studenten nur beim Vorlegen der offiziellen Bestätigungsdokumente erlaubt.

9. Entschuldigte Ausreisen während der Studienzeit (Semester) können nur beim Vorlegen der offiziellen Bestätigungsdokumente vorgenommen werden.

10. Nach dem Abschluss der Bildung oder der Exmatrikulation sollen die ausländischen Staatsbürger innerhalb der von der Verwaltung gesetzten Dauer (zwei Wochen) aus der Russischen Föderation ausreisen.

11. Der Verstoß gegen den im vorliegenden Merkblatt aufgelisteten Registrierungs-, Wohn- und Verkehrsregeln zieht eine verwaltungsrechtliche Haftung, die als eine Mahnung, eine Geldstrafe in Höhe von 0,5 vom Mindestlohn in Rubel, eine Ausweisung aus Russland oder eine strafrechtliche Verantwortlichkeit gemäß den Gesetzen der Russischen Föderation nach sich.

12. Es ist den ausländischen Staatsbürgern, die sich als Studenten in Russland aufhalten, verboten, Handelsgewerbe zu betreiben oder im Lohnverhältnis zu arbeiten.

Vorbereitet von den Experten der FSB


Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">Das Leben in Russland: nach den Regeln spielen</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators