gerb ministry
Russian
Русский
English
English
French
Français
Spanish
Español
German
Deutsch
Italian
Italiano
Portuguese
Português
український
Україн
Kazakh
Қазақша
Chinese
中文
Arabic
ﺔﻴﺑﺮﻌﻟا
Mongolian
Mонгол
Vietnamese
Tiếng Việt
Moldavian
Moldov
Romanian
Română
Türkçe
Türkçe
Home About Site map Useful links Log in

    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 22 23 24 25 26
27 28




Stipendienausschreibung für Ausländer und im Ausland lebende Landsleute für 2012

Um andere Staaten bei der Ausbildung der nationalen Fachkräfte zu unterstützen, stellt das Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation den Bildungsministerien anderer Länder für das akademische Jahr 2012/2013 staatliche Stipendien zur Verfügung, die ausländischen Studierenden sowie im Ausland lebenden Landsleuten ein Studium an föderalen staatlichen Hochschuleinrichtungen in Bachelor-, Diplom- und Masterstudiengängen, postgradualen Studiengängen (Aspirantura, Internatura, Ordinatura und Doktorantura) sowie Studiengängen für zusätzliche Berufsausbildung (Praktikum oder Weiterbildung) aus den Mitteln des Föderalbudgets zu ermöglichen.

Die sendende Partei bereitet für jeden empfohlenen Bewerber je einen Dokumentensatz vor, nach deren Bearbeitung die zwischenbehördliche Arbeitsgruppe die Entscheidung trifft.

Zum obligatorischen Dokumentensatz gehören:

  1. Der primäre Bewerbungsbogen des Bewerbers, der interaktiv ausgefüllt wird, um die vorläufige Bearbeitung durch die Gastuniversitäten zu beschleunigen.

  2. Der Bewerbungsbogen des Bewerbers mit einem eingeklebten Farbfoto.

  3. Eine Kopie des Passports (leicht lesbare Seiten mit Grundangaben, die für die Einladung erforderlich sind; der Passport muss mindestens 18 Monate seit dem Beginn des Einreisevisums zum Studium gültig sein).

  4. Eine Kopie der Geburtsurkunde mit der Übersetzung ins Russische.

  5. Eine Kopie des von der offiziellen Gesundheitsbehörde des Heimatlandes des Bewerbers erteilten ärztlichen Befunds über fehlende Kontraindikationen gegen das Studium.

  6. Eine Kopie des von der offiziellen Gesundheitsbehörde des Heimatlandes des Bewerbers erteilten ärztlichen Befunds über fehlende HIV-Infektion und AIDS.

  7. Eine Kopie des Bildungszeugnisses mit Anlagen, in denen alle erlernten Fächer und Prüfungsnoten (Gesamtnoten) oder Punkte angegeben sind.

Dabei beachten Sie bitte Folgendes. Für ein Bachelor- oder Diplomstudium ist ein Bildungszeugnis erforderlich, das in der Russischen Föderation als staatlich anerkanntes Zeugnis über mittlere (volle) allgemeine Ausbildung oder mittlere Berufsausbildung anerkannt wird. Für ein Masterstudium ist ein Bildungszeugnis erforderlich, das in der Russischen Föderation als Bachelorabschluss (mindestens 4 Jahre des Studiums) oder als Diplomabschluss (mindestens 5 Jahre des Studiums) anerkannt wird. Für ein postgraduales Studium (Aspirantura, Internatura, Ordinatura) ist ein Bildungszeugnis erforderlich, das in der Russischen Föderation als ein Diplomabschluss (mindestens 5 Jahre des Studiums) oder ein Masterabschluss (mindestens 2 Jahre des Studiums nach einem 4-jährigen Bachelorstudium) anerkannt wird. An der Ordinatura dürfen nur Absolventen der russischen Hochschulen studieren. Für ein Studium an der Doktorantura ist ein Bildungszeugnis erforderlich, das in der Russischen Föderation als eine Urkunde über den akademischen Grad eines Kandidaten der Wissenschaften anerkannt wird.

  1. Für ein postgraduales Studium sind zusätzlich folgende Unterlagen erforderlich:

für ein Studium an der Aspirantura (Internatura, Ordinatura) - ein Schreiben zum Thema der künftigen Forschung auf Russisch (1-2 Druckseiten) und Verzeichnis der wissenschaftlichen Publikationen, wenn vorhanden;

für ein Studium in der Doktorantura - ein Schreiben zum Thema der künftigen Forschung auf Russisch und Verzeichnis der wissenschaftlichen Publikationen.

Die Bewerber mit höheren Noten (Punkten) in den Hauptfächern der gewählten Fachrichtung genießen das Vorzugsrecht. Die Kopien von allen Unterlagen bedürfen einer amtlich beglaubigten Übersetzung ins Russische.

Die Dokumentensätze der Bewerber werden von der sendenden Partei bei der Abteilung für internationale Zusammenarbeit des Bildungs- und Forschungsministeriums Russlands bis zum 15. Mai 2012 mit einem Begleitschreiben des nationalen Ministeriums oder der russischen Botschaft mit der Liste der Bewerber eingereicht.

Der Titel der vom Bewerber gewählten Fachrichtung und ihre Kennnummer müssen mit denen übereinstimmen, die in der Liste der Titel der Fachrichtungen angegeben sind. Der Studienort (die Bildungseinrichtung und der Ort) werden vom Bildungs- und Forschungsministerium Russlands bestimmt. Das akademische Jahr beginnt in Russland am 1. September.

Für Bewerber, die Russisch nicht beherrschen, werden an der Vorbereitungsfakultät oder Vorbereitungsabteilung Sprachkurse (bis zu einem Jahr lang) angeboten.

Die zum Studium kommenden Bewerber müssen den Passport, Originale der Bildungszeugnisse oder Urkunden mit Anlagen, ärztliche Befunde und zusätzlich 7 Fotos (4х6) mit sich haben. Es wird auch empfohlen, entsprechend (dem Wetter angemessen) ausgestattet zu sein und Finanzmittel für die erste Zeit des Aufenthalts in Russland mitzunehmen. Die russische Seite bezahlt nicht die Reise des Bewerbers zum Studienort und zurück ins Heimatland.

Die Bewerber tragen die Kosten für die Organisierung ihres Abholens und Transfers zum Studienort sowie für die Krankenversicherung in der Russischen Föderation (in US Dollar umgerechnet kostet der Transfer zum Studienort mindestens 250 Dollar und die Krankenversicherung mindestens 250 Dollar für ein Jahr).

Gemäß der russischen Migrationsgesetzgebung soll die Ankunft des Bewerbers nicht später als 20 Tage vor dem Datum, bis dem das Einreisevisum zum Studium gültig ist, stattfinden.

Ausländischen Studierenden wird monatliches Stipendium ausgezahlt und eine Unterkunft im Wohnheim angeboten unter den gleichen Bedingungen mit den Bürgern der Russischen Föderation.

Die Gastuniversitäten sind nicht verpflichtet, den Aufenthalt in Russland von Familienmitgliedern und anderen Verwandten der ausländischen Studierenden zu gewährleisten.

Die sendende Partei (das nationale Bildungsministerium) muss die rechtzeitige Rückreise ihres Bürgers ins Heimatland am Ende des Studiums sowie im Falle des Verstoßes gegen die russische Gesetzgebung und Abbrechens des Studiums aus medizinischen Gründen oder im Todesfall (aus eigenen Mitteln) gewährleisten.


Anhang:


 

Bei jeder Nutzung der Inhalten dieser Web-Seite ist der AKTIVE HYPERLINK VERBINDLICH
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geshützt
HTML-Code des Links:
<a href="">Stipendienausschreibung für Ausländer und im Ausland lebende Landsleute für 2012</a>
Suche
Erweiterte Suche


Wichtig
NÜTZLICHE LINKS
FAQ
Etwas Neus
Staatlicher Test Russisch als Fremdsprache

Vorbereitungsstudium für ausländische Studierende

© 2009-2013 Bildungs- und Forschungsministerium der Russischen Föderation
Bei der Verwendung von Materialien von der Website der Verweis auf «Ausbildung in Russland für ausländische Bürger» und eine Benachrichtigung des Administrators